Münzkatalog: Republik San Marino

Euro Münzen Republik San Marino

Zeitperiode: Republik San Marino 2002-Heute


Fahne Republik San Marino

San-marinesische Euromünzen

San Marino ist hinsichtlich seiner Euromünzen ein ganz besonderer Staat. Eigentlich ist die älteste bestehende Republik der Welt kein Mitglied der EU. Da aber vor der Europäischen Währungsunion eine Währungsunion zwischen Italien und San Marino bestand, die so aussah, dass San Marino die italienische Währung Lira nutzte, wurde bereits 1998 beschlossen, dass San Marino ab 2002 den Euro als einziges bares Zahlungsmittel einführen würde. Geprägt werden San-marinesische Euromünzen von der Münze in Rom, der italienischen Münzprägestätte. Erkennbar ist die Herkunft am Münzstättenzeichen R.





Die Euromünzen San Marinos

Falls Sie eine bestimmte Münze suchen und Prägejahr, Währung und Nennwert kennen verwenden Sie den Münz Finder

Gebiet und Lage San Marino

Karte San Marino

San-marinesische Umlaufmünzen

Obwohl San Marino weniger als 35.000 Einwohner hat, ist es berechtigt eigene Euromünzen in Umlauf zu bringen. Die Münzmenge wird vom Kontingent der Italienischen Münzmenge abgezogen. Die erste Prägeserie währte von 2002 bis 2016. Auf der 1 Cent Münze war der Festungsturm Montale zu sehen, auf der 2 Cent Münze die Statua della Libertà, die san-marinesische Freiheitsstatue und auf der 5 Cent Münze der Festungsturm Guaita, einer Zitadelle auf einer Bergkuppe.
Auf der 10 Cent Münze der ersten Prägeserie war die Basilika von San Marino zu sehen, die 20 Cent Münze wurde vom heiligen Marinus geziert und auf der 50 Cent Münze waren die drei Türme Guaita, Cesta und Montale eingeprägt. Das 1 Euro Stück der ersten san-marinesischen Prägeserie zeigte das Wappen der Republik San Marino und das 2 Euro Stück den Regierungspalast Palazzo Pubblico.
Mit der zweiten Prägeserie änderten sich die Motive aller Nennwerte. Seit 2017 sind auf dem 1 Cent Stück das Wappen San Marinos, auf dem 2 Cent Stück die Porta San Francesco, auf dem 5 Cent Stück die Kapuzinerkirche St. Quirino, auf dem 10 Cent Stück die Fassade der Klosterkirche Chiesa di San Francesco, auf dem 20 Cent Stück die drei Festungstürme San Marinos, auf dem 50 Cent Stück der heilige Marinus, auf dem 1 Euro Stück der Festungsturm „Cesta“ und auf dem 2 Euro Stück erneut der Heilige Marinus, allerdings modelliert von Silvia Petrassi zu sehen.

San-marinesische 2-Euro-Sondermünzen

Auch zahlreiche 2-Euro-Sondermünzen sind in dem nicht-EU-Staat San Marino ausgegeben worden. Die erste 2004 zum italienischen Epigraphiker Bartolomeo Borghesi, 2005 zum Jahr der Physik, 2006 zum 500. Todestag von Christoph Columbus und 2007 zum 200. Geburtstag Giuseppe Garibaldis. 2008 und 2009 folgten dann das Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs und das Europäische Jahr der Kreativität und Innovation. In 2018 erschien zuletzt die san-marninesische 2-Euro-Sondermünze zum 500. Geburtstag von Jacopo Tintoretto, einen venezianischen Maler aus dem 16. Jahrhundert. Erscheinen soll noch die Münze zum 420. Geburtstag von Gian Lorenzo Bernini, einem Architekten und Bildhauer des Barocks.
2 Euro Sondermünzen Übersicht

San-marinesische Sammlermünzen

Der Zwergstaat San Marino gab durch die Münze in Rom auch verschiedene Sammlermünzen aus. So zum Beispiel 5 Euro Münzen aus 925er Silber und einem Gewicht von 18 Gramm. Den Anfang machte die Sammlermünze zur Einführung des Euro im Jahr 2002 in einer Auflage von 37.000 Stück. Es folgten Münzen zu Themen wie Olympische Sommerspiele 2004 in Athen, Olympische Winterspiele 2006 in Turin, Olympische Spiele in Peking, Internationales Jahr der Astronomie oder Spiele der europäischen Kleinstaaten in San Marino. Zuletzt erschien die 5 Euro Sammlermünze zum Weltwassertag 2017.
Auch die san-marinesischen 10 Euro Sammlermünzen werden aus 925er Silber hergestellt, wiegen jedoch bei einem Durchmesser von 34 Millimetern 22 Gramm. Ebenso wie bei den 5 Euro Münzen macht hier das Thema Einführung des Euro den Anfang, gefolgt von den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen. Es erschienen insgesamt 17 Sammlermünzen zum Nennwert von 10 Euro in San Marino, die letzte 2017 zum 90. Jahrestag der Gründung AS Roma.
Die 20 Euro und 50 Euro Sammlermünzen des fünftkleinsten Staates der Welt bestehen aus 900er Gold. Sie wurden je zu Themen wie 750. Geburtstag von Marco Polo, 500. Jahrestag von Giovan Battista Belluzzi, Archäologisches Erbe San Marinos oder zuletzt im Jahr 2011 zu Architektonische Elemente San Marinos geprägt.



Daten San Marino

LandeshauptstadtSan Marino
RegierungschefAußenminister(in)
Bestehen3. September 301
Einwohner33.203 (2016)

Währungen

Die Italienische Lira (₤, Plural Lire) war mit der Gründung des Königreiches Italien 1861 bis 31. Dezember 2001 die offizielle Umlaufwährung Italiens. Sie war auch in San Marino und ab 1929 in der Vatikanstadt gesetzliches Zahlungsmittel. Der Währungsname Lira hat die gleichen Ursprünge wie das (britische) Pfund, daher wird auch für beide das Währungszeichen ₤ benutzt. Die Untereinheit der Lira, der Centesimo, verlor aufgrund ihrer Entwertung nach dem Zweiten Weltkrieg seine Bedeutung.
Die san-marinesische Lira und die vatikanische Lira waren mit festem Wechselkurs an die italienische Lira gekoppelt und liefen wie die italienische Lira in Italien, San Marino und der Vatikanstadt gleichberechtigt als gesetzliche Zahlungsmittel um.
Italienische Lira Wikipedia

Weitere Informationen San Marino

San Marino in Wikipedia


Ok, einverstanden

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutz