Die Lunar Münz Serie aus Australien

Die Lunar Serie aus Australien

Vorstellung der Serie 2007

Als die neue 2007er-Serie" Lunar Serie in Silber und die "Lunar Goldmünzen" in Berlin vorgestellt wurden, ging ein Raunen durch die Botschaft Australiens. Fachleute und Sammler wussten gleich wohl, was sie sahen; Die neuen australischen Goldmünzen  und Silbermünzen. Auf Wunsch des Botschafters Australiens, der Ort war bewusst gewählt: Deutschland ist einer, wenn nicht sogar der wichtigste(n) Märkte für australische Anlagemünzen und Sammlermünzen auf dem europäischen Kontinent. Laut Perth Mint hat der Verkauf in Deutschland in den letzten drei Jahren um sensationsverdächtige 42 Prozent (!) zugenommen.

Nach diesem Erfolg der Lunar Goldmünze werden seit 1999 die Tierkreiszeichen des chinesischen Mondkalenders auch in Silber geprägt. Prägestätte der australischen Silbermünzen ist "The Perth Mint". Jedoch entsprechen die Motive der Münzen nicht denen der Goldmünzen, die sich auch diesem Thema widmen. Ebenfalls gibt es Unterschiede zu den chinesischen und kanadischen Münzserien zum Thema Tierkreiszeichen. Entsprechend des chinesischen Mondkalenders waren auf den Lunar Silbermünzen seit 1999 Tiermotive, die in folgender (in chronologischer Reihenfolge) zu sehen: Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hund, Schwein, Maus, Ochse und Tiger. Diese Motive der Münzen wiederholen sich innerhalb der Serie nun immer wieder.


Preise / Kurse der Lunar Serie in Silber und Gold

Über die Münzen Suche können Sie die aktuellen Preise / Werte der Lunar Serie auswerten.

Aussehen der Serie

Auf der Wertseite der Silber Lunar Serie ist ein Portrait der englische Königin Elisabeth II. zu sehen. In der Umschrift sind neben "Elisabeth II." noch das Ausgabeland "Australia" und der Nennwert z.B. "1 Dollar" eingeprägt. Auf der linken Münzseite ist das Prägejahr zu lesen und im unteren Teil der Münze die Größen- sowie die Feinheitsangabe.

Silber

Bilder Lunar Serie 1999 bis 2007 in Silber

Gold

Bilder Lunar Serie 1996 bis 2007 in Gold

Technische Daten

Zu Beginn wurden die Münzen der Lunar Serie in den fünf verschiedenen Größen von 1/2, 1, 2, 10 Unzen und 1 kg geprägt. Alsbald kamen noch 5 Unzen und 1/2 kg Münzen bei der Lunar Serie hinzu. Zu den schweren "Münz-Größen" zählt mit Sicherheit die später ausgegebene 10 kg Münze der Lunar Serie. Die Wichtigkeit aller Münzen ist die Silber-Feinheit von 999/1000. Unterschiedlich können selbstverständlich auch die Nennwerte sein, die von 0,50 (1/2 oz) bis 300 (10 kg) australischen Dollar reichen, sowie die Münzen-Durchmesser, die von 32,10 mm bis 220,00 mm reichen. Die Silbermünzen der Lunar Serie werden zu den Anlagemünzen gezählt, auch sie unterliegen dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7 %.
Die Lunar Serie erfreut sich bei Anlegern und Sammlern Deutschland- und Europaweit steigender Nachfrage: "Sicherheit, Stabilität und jederzeit verfügbare Liquidität waren immer schon Anhaltspunkte für Edelmetalle als Wertanlage. Limitierte Serien mit jährlich wechselnden Motiven, wie die australischen Anlagemünzen der Lunar Serie, zeigen neben dem Wertsteigerungspotenzial auch die Sicherheit auf, den seit Jahren rasanten Aufschwung der Edelmetall-Märkte zusätzlich noch ideelle Werte abzugewinnen. Dieser Sammler-Bonus der australischen Bullion Coins der Lunar Serie ist ein zusätzliches Argument für die positive Wert-Entwicklung."


Abmessungen der Lunar Serie

Abmessungen Lunar Serie in Gold und Silber

Auflage und Prägezahlen

Gold

Auflage der Serie in Gold

Silber

Auflage der Serie in Silber

Bilder der vergoldeten Serie


Auflage der Serie in Silber vergoldet

Bullion Münze Lunar Australien Drache 2000 1Oz Vergoldet Front





Bullion Münze Lunar Australien Pferd 2002 1Oz Vergoldet Front