Münzkatalog: Niederlande

Euro Münzen Niederlande

Zeitperiode: Niederlande 1999-Heute


Fahne Niederlande

Niederländische Euromünzen

Alle niederländischen Euromünzen werden in der landeseigenen Münzstätte Koninklijke Nederlandse Munt N.V., zu deutsch: Königliche Niederländische Münze, mit Sitz in Utrecht geprägt. Utrecht ist dabei von geschichtsträchtiger Bedeutung für das Prägen niederländischer Münzen. Denn bereits im frühen siebten Jahrhundert wurden in der Stadt schon Münzen hergestellt, zum Beispiel die antiken Goldmünzen Tremissis. Seit Ende 2016 ist die 1994 privatisierte Münzstätte im Besitz belgischer Investoren. Erkennbar ist die Münzstätte am Münzzeichen (dem Hermesstab) sowie dem Münzmeisterzeichen, von dem es im Laufe der Zeit fünf verschiedene gab (mit jedem neuen Münzmeister ein Anderes).





Die Euromünzen Niederlands

Falls Sie eine bestimmte Münze suchen und Prägejahr, Währung und Nennwert kennen verwenden Sie den Münz Finder

Niederländische Umlaufmünzen

Die Niederlande sind eine konstitutionelle Monarchie. Deshalb zeigen die niederländischen Umlaufmünzen das Motiv des jeweiligen Staatsoberhauptes. Von 1999 bis 2013 war das Königin Beatrix. Auf allen acht Nennwerten ist das von Bruno Ninaber van Eyben entworfene Porträt der damaligen Königin zu sehen. Die Blickrichtung geht nach links. Auf allen niederländischen Cent-Münzen ist der gesamte Kopf im kleinen Format eingeprägt, auf den 1 Euro und 2 Euro Münzen ist der Kopf nur hälftig zu sehen und großformatig. Ende April 2013 gab die bis heute noch lebende Königin das Amt des Staatsoberhauptes an ihren Sohn Willem-Alexander ab, der von nun an König der Niederlande sein sollte. So begann 2014 die zweite Prägeserie mit dem Konterfei von König Willem-Alexander auf allen acht Nennwerten. Bei den neuen Münzen wurde die Blickrichtung nach recht geändert. Auf allen Cent-Münzen ist der Kopf des Königs durch einen Schriftzug geteilt, bei den 1 Euro und 2 Euro Münzen befindet sich der Schriftzug rechts vom ganzen Kopf. Den Entwurf übernahm Erwin Olaf, ein niederländischer Fotograf. Interessant ist noch zu erwähnen, dass in den Niederlanden 1 Cent und 2 Cent Stücke kaum benutzt werden, da im Bargeldverkehr auf volle 5 Cent gerundet wird.

Niederländische 2-Euro-Sondermünzen

Von 2007 bis 2015 prägten die Niederlande acht verschiedene 2-Euro-Sondermünzen. Wie in vielen anderen Euroländern wurde mit der Münze 50 Jahre Vertrag von Rom begonnen. Der Vertrag von Rom bildete 1957 den Grundstein für die Europäische Union und stellt den Beginn der engen wirtschaftlichen Verflechtungen aller Start-Staaten dar. 2009 wurde die Münze zum 10-jährigen Bestehen der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion ausgegeben. Als Giralgeld wurde der Euro in vielen Ländern bereits 1999 eingeführt. So auch in den Niederlanden. Jedoch anders als in anderen Ländern wurden die Münzen, die in der Zeit bis zur Bargeldeinführung 2002 geprägt wurden, mit dem korrekten Prägejahr (1999, 2000, 2001) versehen. In den meisten anderen Euroländern ist auf jeder Münze bis 2002 das Ausgabejahr zu lesen.
2011 folgte dann die 2-Euro-Sondermünze 500 Jahre „Laus stultitiae“, einem bedeutenden humanistischem Werk von Erasmus von Rotterdam. 2012 trug die Münze das Motto 10. Jahrestag der Einführung des Euros als Bargeld, 2013 wurde die Ankündigung des Thronwechsels mit einer 2-Euro-Sondermünze bedacht sowie 200 Jahre Königreich thematisiert. 2014 trug die 2-Euro-Münze schließlich das Thema Offizielle Abschiedsfeier zu Ehren der früheren Königin Beatrix und als gesamteuropäisches Sujet folgte 2015 das dreißigjährige Bestehen der EU-Flagge.
2 Euro Sondermünzen Übersicht

Niederländische Sammlermünzen

In den Nennwerten 5 Euro, 10 Euro, 20 Euro und 50 Euro sind bis heute zahlreiche niederländische Sammlermünzen in Kupfer, Silber und Gold erschienen. Den Anfang machte 2002 die Sammlermünze zur Hochzeit von Kronprinz Willem-Alexander und Máxima, der aus Argentinien stammenden heutigen Königin. Es wurden sowohl eine 10 Euro Silbermünze als auch eine 10 Euro Goldmünze geprägt. 2003 gab die Königliche Niederländische Münze ebenfalls eine Goldmünze zum Nennwert 10 Euro und eine Silbermünze zum Nennwert 5 Euro zum 150. Geburtstag von Vincent van Gogh aus. 2004 wurde die Geburt von Prinzessin Catharina-Amalia mit zwei Goldmünzen in den Nennwerten 20 Euro und 50 Euro sowie mit einer 10 Euro Silbermünze gefeiert. Jährlich erschien mindestens eine weitere Sammlermünze, zuletzt im Jahr 2012 zum Thema Bildhauerkunst je eine 5 Euro Kupfermünze mit einer Auflage von 230.000 Stück, einer 5 Euro Silbermünze mit einer Auflage von 12.500 Stück und einer 10 Euro Goldmünze mit 2.000 Stück Auflage.



Gebiet und Lage Niederlande

Karte Niederlande

Daten Niederlande

LandeshauptstadtAmsterdam
StaatsformKonstitutionelle Monarchie
RegierungsformParlamentarische Demokratie
StaatsoberhauptKönig Willem-Alexander
RegierungschefMinisterpräsident(in)
Bestehen25. Februar 1489 (Unabhängigkeit von Frankreich)
Fläche41.548 km²
Einwohner17.139.856 (2017)

Währungen

Der Niederländische Gulden oder Holländische Gulden (frz. Florin) ist die ehemalige Währung der Niederlande. Er wurde am 1. Januar 1999 durch den Euro als Buchgeld abgelöst. Die Bargeldeinführung fand am 1. Januar 2002 statt. Bis zum 28. Januar 2002 war der Gulden gesetzliches Zahlungsmittel.
1 Gulden = 100 Cents
Das Währungssymbol ƒ (auch fl oder hfl) stammte von einer älteren Währung, dem Florin, niederländisch florijn.
Niederländischer Gulden in Wikipedia

Weitere Informationen Niederlande

Niederlande in Wikipedia


Ok, einverstanden

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutz