Münzkatalog: Großherzogtum Luxemburg

Euro Münzen Großherzogtum Luxemburg

Zeitperiode: Großherzogtum Luxemburg 2002-Heute


Fahne Großherzogtum Luxemburg

Luxemburgische Euromünzen

Luxemburg war von Anfang an Mitglied der EU sowie der Währungsunion und führte den Euro bereits 1999 als Giralgeld und 2002 als Bargeld ein. Über eine eigene Münzprägestätte verfügt Luxemburg nicht, sodass alle Münzen im Ausland geprägt werden. Bis 2004 und ab 2009 geschieht dies bei der niederländischen Münze in Utrecht, dazwischen bei der finnischen Prägestätte Suomen Rahapaja und der französischen Münzstätte Monnaie de Paris. Erkennbar ist das Herkunftsland jeweils am Münzzeichen des Münzmeisters.
Seit 2018 wird zur korrekten Lokalisation noch das Luxemburgische Wappentier, der Löwe hinzugeprägt.





Die Euromünzen Luxemburgs

Falls Sie eine bestimmte Münze suchen und Prägejahr, Währung und Nennwert kennen verwenden Sie den Münz Finder

Luxemburgs Umlaufmünzen

Henri von Nassau, gebürtig Henri Albert Gabriel Félix Marie Guillaume, kurz: Großherzog Henri ist das Motiv aller nationalen Seiten der luxemburgischen Umlaufmünzen, egal welchen Nennwertes. Der Großherzog ist seit dem 04.03.1998 im Amt und solange dies der Fall bleibt, müssen die luxemburgischen Umlaufmünzen zwangsweise das Konterfei seiner Person tragen. Das Porträt ist bei den 1 Cent bis 5 Cent Stücken, den 10 Cent bis 50 Cent Stücken sowie dem 1 Euro und 2 Euro Stück jeweils gleich, sonst aber unterschiedlich, sodass insgesamt drei verschiedene Porträts abgebildet sind. Alle drei stammen vom selben Designer, der Skulpturistin Yvette Nieve-Claire, Mutter des Radfahrers Ben Gastauer und bedeutende Künstlerin.
Die 1 Cent bis 50 Cent Münzen Luxemburgs entsprechen aktuell noch nicht den Gestaltungsrichtlinien der Europäischen Kommission. Grund dafür ist der nicht gleichmäßige Abstand der Europäischen Sterne auf den jeweiligen Münzen. Bis zum Jahr 2062 hat das Land Zeit, das Design seiner Münzen entsprechend anzupassen.

Luxemburgs 2-Euro-Sondermünzen

Im Laufe der Jahre hat Luxemburg zahlreiche 2-Euro-Sondermünzen in Prägung gegeben. Die erste 2004 mit einem Monogramm Großherzog Henris und ein Jahr später anlässlich seines 50. Geburtstages. Ein Jahr später folgte die 2-Euro-Sondermünze zum 25. Geburtstag von Erbgroßherzog Guillaumes und 2007 schließlich die Münze zum Großherzöglichen Palast. Ebenfalls 2007 gab Luxemburg das Motiv 50 Jahre Römische Verträge als 2 Euro Münze aus und wählte 2008 das Schloss von Berg. Wie in vielen weiteren Ländern war das Jahr 2009 der 10 jährigen Wirtschafts- und Währungsunion gewidmet. Luxemburg typisch kam zusätzlich noch die 90. Jahrestag der Thronbesteigung der Großherzogin Charlotte Münze heraus. 2010 trug die luxemburgische 2-Euro-Sondermünze das Wappen des Großherzogs Henri als Motiv. Zuletzt erschien 2018 die Münze 150 Jahre Luxemburgische Verfassung. Eine weitere 2-Euro-Sondermünze mit noch unbekanntem Motiv soll auch noch dieses Jahr ausgegeben werden.
2 Euro Sondermünzen Übersicht

Litauische Sammlermünzen

Sammlermünzen gab das Fürstentum Luxemburg bereits seit 2002 regelmäßig bis zum Jahr 2012 aus. Die Sammlermünzen stehen zum Teil unter wiederkehrenden Motiven wie Europäische Institutionen, Kulturelle Geschichte, Burgen Luxemburgs oder Fauna und Flora in Luxemburg. Dazu gehören zum Beispiel die erste luxemburgische Sammlermünze überhaupt, die 25 Euro Silbermünze 50 Jahre Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften, welche dem Bereich Europäische Institutionen zuzuordnen ist, oder Die Maske von Hellange, welche eine 10 Euro Goldmünze aus dem Bereich Kulturelle Geschichte darstellt. Unter dem Aspekt Burgen Luxemburgs wurden beispielsweise die Burg Vianden oder die Burg Esch-Sauer abstrahiert und als Sammlermünze umgesetzt. In Puncto Fauna und Flora wurden unter anderem der Fischotter oder zuletzt 2012 der Hummel-Ragwurz als Gold- und Silbermünzen verewigt. Zusätzlich zu den Oberthemen gibt es noch eigenständige Münzthemen wie 2006 die 10 Euro Sammlermünze 150 Jahre Banque et Caisse d’Épargne de l’État, die im selben Jahr erschienene 20 Euro Sammlermünze 150 Jahre Staatsrat, die 2008 erschienene Goldmünze 10 Jahre Banque centrale du Luxembourg oder 25 Jahre Schengener Abkommen als 10 Euro Titan- und Silbermünze.



Gebiet und Lage Luxemburg

Karte Großherzogtum Luxemburg

Daten Großherzogtum Luxemburg

LandeshauptstadtLuxemburg
StaatsformMonarchie
RegierungsformParlamentarische Demokratie
StaatsoberhauptGroßherzog(in)
RegierungschefStaats- und Premierminister(in)
Bestehen9. April 1839 (Unabhängigkeit von den Niederlanden)
Fläche2.586 km²
Einwohner602.005 (2018)

Währungen

Der luxemburgische Franc ist die ehemalige Währungseinheit Luxemburgs. Auf Deutsch wurde er auch Franken genannt, auf Luxemburgisch heißt er Frang.
Untereinheit war der Centime, der aber zuletzt nicht mehr in den luxemburgischen Geldbörsen zu finden war; 100 Centimes ergaben einen Franc.
Luxemburgischer Franc Wikipedia

Weitere Informationen Luxemburg

Luxemburg in Wikipedia


Ok, einverstanden

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutz