Münzkatalog Deutschland

Münzen Königreich Württemberg

Zeitperiode: Rheinbund 1806-1815 / Deutscher Bund 1815-1871


  Wappen des Königreichs Württemberg 1806-1870   Fahne des Königreichs Württemberg 1806-1870

Entstanden aus: Kürfürstentum Württemberg 1803-1806
Aufgegangen in: Königreich Württemberg im Deutschem Kaiserreich 1871-1918


Württemberg war ein Staat im Südwesten des heutigen Deutschlands und Mitglied des Rheinbundes. Von 1495 bis 1803 war Württemberg ein Herzogtum und wurde 1803 zum Kürfürstentum ernannt. Napoleon erhob 1806 Württemberg zum Königreich.
Das Königreich trat 1871 dem Deutschen Bund / Kaiserreich bei bis 1918 der König Wilhelm II abdankte.
Württemberg bekam 1374 das Münzrecht (Münzregal).






Münzen Königreich Württemberg

Falls Sie eine bestimmte Münze suchen und Prägejahr, Währung und Nennwert kennen verwenden Sie den Münz Finder
  • Liste aller Münzen
  • 6 Kreuzer 1823 Wertseite Deutschland Altdeutschland 6 Kreuzer 1823 Bildseite Deutschland Altdeutschland
  • Liste aller Münzen anzeigen.
    Anzahl Münzen 112

Regenten des Königreich Württemberg

NameTitelRegierungszeitVollständiger NameGeborenGestorbenMünzen
Friedrich II Herzog 1797-1803 Friedrich Wilhelm Karl 6.11.1754 30.10.1816 Friedrich
Friedrich I Kurfürst 1803-1806 Friedrich Wilhelm Karl 6.11.1754 30.10.1816 Friedrich
Friedrich I König 1806-1816 Friedrich Wilhelm Karl 6.11.1754 30.10.1816 Friedrich
Wilhelm I König 1816 - 1864 Friedrich Wilhelm Carl 27.9.1781 25.6.1864 Wilhelm
Karl I König 1864-1891 Karl Friedrich Alexander 6.3.1823 6.10.1891 Karl

Münz Marken

MarkePrägeort
C, CTChristophstal
FFreudenstadt
SStuttgart
TTübingen

Gebiet und Lage im Deutschen Reich

Karte des Königreichs Württemberg im Deutschen Reich   Lage des Königreichs Württemberg im Deutschen Reich

Daten Württemberg

LandeshauptstadtStuttgart
RegierungsformMonarchie
StaatsoberhauptKönig
DynastieHaus Württemberg
Bestehen1806–1918
Fläche19.508 km²
Einwohner2.437.574 (1910)
Entstanden ausHerzogtum Württemberg
Aufgegangen inVolksstaat Württemberg
Stimmen im Bundesrat4 Stimmen

Währung

Bis 1875 war die Währung des Königreichs Württemberg der Gulden. Ein Gulden bestand aus 60 Kreuzern. Nach der Gründung des Deutschen Reichs wurde durch das Deutsche Münzgesetz vom 9. Juli 1873 und durch die kaiserliche Verordnung vom 22. September 1875 die Goldmark mit Wirkung vom 1. Januar 1876 eingeführt. Der Gulden konnte noch fünf Jahre parallel verwendet werden. Der Umtauschkurs für einen württembergischen Gulden betrug 1,71 Mark für einen Gulden. (Wikipedia)



Ok, einverstanden

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutz